Verbrauch ermitteln, Kosten einsparen

Viele wollen etwas für die Umwelt und den eigenen Geldbeutel tun und Energiekosten senken. Doch bevor man mit Elan an die Sache rangehen kann ist es wichtig zu wissen wie viel Strom man eigentlich so am Tag verbraucht.
Da die Steckdose ohne Hilfsmittel einem recht wenig Auskunft darüber gibt, haben ein paar clevere Erfinder ein Energiekostenmessgerät entwickelt. Darunterolympiaenergiemesser.jpg stellt man sich wahrscheinlich eine komplizierte Apparatur vor, die nur mit einem großen Aufwand bedient werden kann. Aber das ist falsch.
Man soll es kaum glauben, aber ein kleines Gerät, das zwischen Steckdose und Gerätestecker angebracht wird gibt einem die Auskunft, die man haben möchte. Ein kleines schwarzes Kästchen mit einer Steckdose, ein paar Knöpfen und Display. Dieses zeigt einen den Kilowattstundenverbrauch an und rechnet einem auf den Cent genau den Verbrauch vor, auch wenn die Geräte im Standby-Modus laufen.
So gut vorbereitet kann es ans Sparen gehen. Sei es mit Energiesparlampen oder Steckdosenleisten, die man abschalten kann. Dem Energiesparen sind keine Grenzen gesetzt.

Die Investition in so ein Gerät lohnt sich allemal. Mit einem Preis von 19,90 Euro ist das Gerät vergleichsweise günstig, wenn man im Jahr das fünf- bis achtfache einsparen kann.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Author: Admin

Share This Post On
468 ad
Get Adobe Flash player