Marderschäden sind auf dem Vormarsch

http://www.stabilo.info/wp-content/marderschaden_am_dach_thb.jpgÜber das leidige Thema Marderschäden beim Auto haben wir in der Vergangenheit bereits ausgiebig berichtet. Da nun jedoch die kalte Jahreszeit vor der Tür steht, möchten wir Sie auch über auf die Problematik mit Marderschäden am eigenen Haus konfrontieren. Unsere Rechergen zeigen, dass es jeden treffen kann und brachten zahlreiche Fälle zum Vorschein, in denen sich Marder und ähnliche Schädlinge auch an Dachböden und Dachstühlen zu schaffen machten. Man kennt es beispielsweise vom Auto: Marder scheinen es geradezu zu lieben, die Verkleidungen und Dämm-Materialien im Motorraum zu zerfetzen. Nicht anders scheint es sich mit den Dämmstoffen im Dachstuhl zu verhalten. Ist der Marder einmal am werkeln, sind teure Schäden, viel Zeitaufwand und nervige Stunden vorprogrammiert. Im schlimmsten Fall müssen sogar Teile der Dachboden-Dielen ausgewechselt werden, da der aggressive Urin der Marder zur Reviermarkierung überall verspritzt wird und das Holz modern lässt. Hinzu kommt noch, dass die Hausbewohner dem schlafraubenden Lärm der nächtlichen Spazier- und Jagdgänge der nachtaktiven Nager ausgesetzt sind.

Jedoch besteht anders als beim Auto die Gefahr, dass sich die Marder „häuslich einrichten“ und ein Nest aus den vorhandenen Dämmstoffen errichten. Das nebenstehende Foto zeigt wie es aussehen könnte. Ist es einmal so weit gekommen, sind umfangreiche Sanierungsarbeiten nötig und die Kosten können nochmals explodieren. Um genau das zu vermeiden, gibt es die praktischen Ultraschallgeräte zur Marderabwehr mit Batteriebetrieb, oder zur festen Montage auch als Marderschreck mit 220V Steckdosenanschluss. Begibt sich ein Marder oder ähnlicher Schädling in das Wirkungsfeld des Ultraschallgerätes, werden für das Tier aggressive und unangenehme Töne im Ultraschallbereich ausgesendet – für den Menschen kaum oder gar nicht hörbar, aber eine Tortur für die Schädlinge. Anders als bei chemischen Ködern können Kleinkinder oder Haustiere nicht verletzt werden und die Geräte auch jederzeit nach Bedarf neu positioniert werden. Natürlich können die Ultraschallgeräte nicht nur gegen Marder, sondern auch gegen störende Nachbarskatzen oder -hunde im Garten eingesetzt werden.
Foto by stuccolustro

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Author: Admin

Share This Post On
468 ad
Get Adobe Flash player