Bye Bye Standby, Energiesparen kann so einfach sein!

Klimaschutz und Energiesparen sind in aller  Munde. Jeder einzelne kann (muss) seinen  Beitrag zu einem  verantwortungsvollen Umgang mit Energie leisten, um unsere  Umwelt zu schonen. Gleichzeitig kann man  dadurch eine Menge Geld sparen. Neben dem Heizen, Kühlen, Waschen, Kochen und der Beleuchtung zählen Leerlaufverluste elektrischer Geräte zu den größten Stromfressern im Haushalt. Laut Umweltbundesamt verschwendet jeder deutsche Haushalt im Durchschnitt ca. 100 Euro pro Jahr an Stromkosten für solche Leerlaufverluste.

Was sind Leerlaufverluste?

Leerlaufverlust tritt auf, wenn ein Gerät Strom verbraucht, ohne eigentlich in Betrieb zu sein. Standby (oder Bereitschaftsschaltung): u.a. bei Fernsehern, DVD-Spielern, Stereoanlagen. Das Gerät ist in Bereitschaft und wartet auf Signale z.B. der Fernbedienung. Schein-Aus. Manche Geräte verbrauchen weiterhin Strom, obwohl sie vermeintlich ausgeschaltet wurden (Beispiel: Computer, Unterhaltungselektronik). Fehlender Netzschalter. Bei vielen Geräten (z.B. Drucker, Scanner, Sat-Receiver, DVD-Player etc.) fehlen Aus-Schalter komplett. Sie verbrauchen Strom, solange sie eingesteckt sind.

Wie kann man solche Stromfresser erkennen?

Meistens erkennt man Geräte im Standby sehr einfach anhand des leuchtenden Kontrolllämpchens. Viele Geräte besitzen Netzteile oder Transformatoren, die trotz ausgeschalteten Gerätes warm bleiben oder brummen. Auch dies ist ein untrügliches Zeichen, dass hier Strom verbraucht wird, ohne einen konkreten Nutzen zu bringen. Doch bei einigen Geräten ist ein Energieverbrauch nicht sofort erkennbar. In diesen Fällen hilft der Einsatz eines Energiemessgerätes, das Ihnen den aktuellen Stromverbrauch bzw. die Leistungsaufnahme Ihrer elektrischen Geräte einfach und zuverlässig anzeigt. Das Energiemessgerät wird einfach zwischen Steckdose und das Gerät gesteckt.

Öfter mal abschalten!

Am einfachsten lässt sich Strom sparen, wenn Sie nicht benutzte Geräte einfach vom Stromnetz trennen. Mit einer Steckdosenleiste mit Schalter ist das für viele Geräte gleichzeitig schnell erledigt. Lassen Sie sich zudem von unseren neuen Steckdosenleisten mit Fußschalter, oder der innovativen Steckdosenleiste mit Infrarotsensor begeistern! Einfach unter den Schreibtisch gelegt, und ein einzelner Fußtipper lässt die Energiefresser verschwinden. Auch ideal geeignet für schwer zugängliche oder enge Stellen. Bei der Steckdosenleiste mit Infrarotsensor muss lediglich der IR-Sensor im Einzugsbereich der Fernbedienung arretiert werden. Ideale Stellen sind daher die Front des Fernsehers oder des Surroundreceivers. Hier wurde mitgedacht, denn jede der beiden Steckdosenleisten-Varianten verfügt über eine dauerhaft stromführende Steckdose. Ideal um beispielsweise Subwoofer an Surroundanlagen zu betreiben oder den Kühlschrank – getrennt von den restlichen Elektrogeräten. Auch eine Einzelsteckdose mit Infrarotsensor ist ab sofort erhältlich: Der Standby-Killer von Brennenstuhl. Einmal zwischen beispielsweise Fernseher und Steckdose geschaltet, wird das Gerät wirklich ganz ausgeschaltet. Zum Einsatz kommt hier, wie auch bei der großen IR-Steckdosenleiste, Ihre herkömmliche Fernbedienung.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Author: Admin

Share This Post On
468 ad
Get Adobe Flash player